Der Verein

Seite

Vorstand + assoziierte Verantwortliche

Satzung des Vereins

Auszug aus der Satzung:

§2 Vereinszweck, Aufgaben und Grundsätze

  1. Zweck des Vereins ist die Ausübung, Förderung und Pflege der Capoeira, als Teil, der Gruppe Associacão Cultural Quilombolas de Luz Capoeira unter der Aufsicht von Mestre Paulão (Paulo Cesar Candido Barbosa), geboren am 25.12.1955, São Paulo, Brasilien. Der Verein setzt sich zum Ziel, die Capoeira in der von Mestre Paulão geprägten Form, in Deutschland zu verbreiten, sowie den Austausch zwischen den einzelnen regionalen Gruppen von Quilombolas de Luz, in Deutschland und Brasilien zu fördern. Der Satzungszweck wird verwirklicht, in dem alle Aspekte der Capoeira: Bewegungskunst, Kampfkunst, Musik, Vermittlung der brasilianischen Kultur, soziale Integration, innerhalb des vom Vereins angebotenen Unterrichts gebührend berücksichtigt werden. Der Verein Quilombolas de Luz Capoeira e.V. sucht den Austausch mit anderen Capoeiragruppen regional und überregional. Der Verein hat weiterhin das Ziel, Menschen unabhängig von ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, ihrer Weltanschauung und Religion über die Capoeira zusammenzubringen.

§3 Mitgliedschaft

  1. Mitglied kann jede natürliche oder juristische Person oder jeder nichtrechtsfähige Verein werden.
  2. Der Verein besteht aus aktiven und passiven Mitgliedern (ordentliche Mitglieder) sowie aus Fördermitgliedern, Ehrenmitgliedern (außerordentliche Mitglieder) und Ehrenvorsitzenden (außerordentliche Mitglieder). Aktive Mitglieder sind die am Unterricht teilnehmenden Mitglieder; Fördermitglieder sind Mitglieder, die sich zwar nicht aktiv innerhalb des Vereins betätigen, jedoch die Ziele und auch den Zweck des Vereins in geeigneter Weise fördern und unterstützen. Zum Ehrenmitglied werden Mitglieder ernannt, die sich in besonderer Weise um den Verein verdient gemacht haben. Hierfür ist ein Beschluss der Mitgliederversammlung erforderlich. Mit diesem Ehrentitel sind keine Sonderrechte verbunden.
  • 5 Beendigung der Mitgliedschaft
  1. Der Austritt eines ordentlichen /außerordentlichen Mitglieds kann jederzeit erfolgen und muss mindestens einen Monat vor dem Austritt schriftlich dem Vorstand mitgeteilt werden. Für die Austrittserklärung Minderjähriger gelten die für den Aufnahmeantrag geltenden Regelungen entsprechend.
  • 6 Beiträge und Dienstleistungen
  1. Die ordentlichen Mitglieder sind zur Entrichtung von Beiträgen verpflichtet. Die Höhe der Beiträge, der Aufnahmegebühren und der Umlagen wird von der Mitgliederversammlung festgesetzt. Durch die Mitgliederversammlung können auch sonstige Dienstleistungen, die von den Mitgliedern zu erbringen sind, beschlossen werden.

Download
Satzung des Vereins

Advertisements